Was geschah am Donnerstag, den 26.08.2021 bei der IDM in der Windsurfklasse Speed 2021

Heute ging es zum Glück wieder nicht allzu früh los. Gestern Abend waren alle müde und früh im Bett, und auch heute Morgen war das Aufstehen kein Vergnügen. Um 9:30 Uhr zum Skippers Meeting waren aber alle wieder munter und hatten schon einige Segel aufgebaut.

Bei Nordwind war es eine echte Herausforderung, einen Kurs zu legen, der gut befahren werden konnte, und auch für die Fahrer eine ganz neue Erfahrung, da wir hier noch nie bei Nordwind gefahren sind. So fanden sich dann die Fahrer mit gemischten Gefühlen beim Start ein. Das erste Rennen (90 Minuten) ging über 500 Meter und war sehr anspruchsvoll aufgrund des starken Chop auf dem Kurs. Wir hatten 6 bis 7 Windstärken, die meisten Fahrer sind mit 7 bis 8 qm aufs Wasser gegangen. Vor dem zweiten Rennen wurde der Kurs umgelegt und auf 250 Meter verkürzt. Die Wind- und Wasserbedingungen haben sich dadurch nicht wirklich geändert, es war weiterhin eine Herausforderung, Geschwindigkeit auf den Kurs zu bringen. Vor dem letzten Rennen wurde der Kurs der geänderten Windrichtung angepasst, und das Rennen wurde nur noch für eine Stunde angesetzt. Wir sind froh, dass sich keiner verletzt hat und alle wieder heil an Land gekommen sind. Insgesamt war es ein erfolgreicher Wettkampftag, und wir sind alle gespannt auf die Wertungen. Der ein oder andere Fahrer wünscht sich bereits jetzt einen dritten Streicher.

Da morgen schon um 8:30 Uhr Skippers Meeting angesetzt ist und es morgen Vormittag wieder nach Wind aussieht, müssen wir heute wohl wieder zeitig ins Bett.