Geschichte und Aufgaben des Vereins deutscher Speedsurfer VDS e.V.

Das Ziel Vereins Deutscher Speedsurfer ist es, Surfern und Surferinnen, die eine Leidenschaft zum Speedsurfen haben, eine gemeinsame Plattform zu geben und dadurch eine Gemeinschaft zu entwickeln und zu fördern.
Im Laufe der Jahre wurden immer neue Regattaformen entwickelt und bewährte Formate gepflegt, damit alle Mitglieder die Gelegenheit bekommen, sich bei Regatten zu messen.

Auch in der Öffentlichkeit bemüht sich der Verein, die Disziplin Speedsurfen bestmöglich zu vertreten und interessierte Windsurfer zu informieren und für die Sportart zu gewinnen. Die Hauptaufgabe des Vereins ist es regelmäßig Regatten zu planen und durchzuführen, des weiteren werden vom VDS Speedsurf-Rekordversuche durchgeführt und legitimiert. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Windsurfing Vereinigung (DWSV e.V.) seit 2004 hat den Sport weiter gestärkt.

Seit 2008 werden Startplätze für den Speedworldcup für Deutsche Speedsurfer in Zusammenarbeit mit der ISWC vergeben. Von 2009 an sind wir ordentliches Mitglied im Deutschen Segler-Verband und im Deutschen Olympischen Sportbund. Der VDS wird nun unter der Schirmherrschaft des DSV und der DWSV weiterhin nationale Deutsche Meisterschaften im Speedsurfen planen und durchführen.

Der Verein wurde am 6. Oktober 1990 von 7 Personen unter dem Vorsitz von Walter Kusch und Holger Eichhöfer als 2. Vorsitzendem gegründet. Der Vereinssitz ist in Hildesheim.

Aktuell besteht der Vorstand aus:

  • Manfred Merle (1. Vorsitzender)
  • Daniel Becker (2. Vorsitzender)
  • Joachim Förster (Kassenwart)

 

 

 

 IMG_3032

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>