DM 2018 – Was geschah am Donnerstag den 6.9.2018!

Erst am Donnerstag Nachmittag bauten sich die angesagten 15-20 kn Ostwind langsam auf und der Countdown für den Kampf um Platz eins ist eröffnet. In dem böigen Wind auf der 250 m Strecke dominiert zunächst Michael Naumann mit seinem 8.6er Setup und gewinnt mit einem schnellsten Run von 33,7 kn dieses Rennen. Eine kleine Vorentscheidung. Uwe Sören Schmidt knapp dahinter auf 2 und Manfred Merle auf 3 mit seinem besten Ergebnis bis dahin. Der Titelverteidiger Ralf Ewers hat einen 3ten Platz ziemlich sicher durch einen 4ten Platz im ersten Rennen.

In Hoffnung auf zunehmenden Wind wurde ein zweites Rennen angeschossen. Der Ostwind hatte die Vorhersage wohl nicht gelesen und wurde schwächer und böiger. Uwe Sören ließ sich davon nicht beeindrucken und blieb nur 6/100 kn (33,67kn) unter Michaels schnellstem Run aus Lauf 4 und gewinnt das 5te Rennen vor Michael. Das bedeutet, dass Michael bei Punktgleichheit am Ende die Nase vorn hätte. Auf Platz 3 Ralf Ewers, der mit seinem kleinen Setup (7.7/106) in die Spitzengruppe vorfahren konnte.
Besonders hervorheben wollen wir hier noch einmal die jugendlichen Teilnehmer: Der 14 jährige Michel Gutbier, der bereits Montag persönlichen Rekord gefahren ist und Kontakt zu der Herrenwertung aufgenommen hat. Weiterhin der 17 jährige Henrik Ewers mit Freeride Segel und -board (Stype/Blast), der die Top Ten der Herren ins Visier nimmt. Er hat sich von Platz 21 über 18 auf 16 bei den Herren gesteigert und führt souverän die U20 Wertung an.

Unter den Gastfahrern sah es wie folgt aus: Michael Brozio konnte die Rennen wieder für sich entscheiden. Nils Bach kam auf den Rang 2 der Gastwertung.

Am Samstagmorgen sind 2 weitere Rennen geplant und erst dann wird der Deutsche Meister feststehen.

Hier sind die Ranglisten:
Ranglisten folgen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.