Bericht von den „Speed Masters 2018“ in La Palme/France

Speedmasters de la Palme

Vom 31.03.2018 bis zum 07.04.2018 ging es für die deutschen Speeder zu einer internationalen Speedregatta in die Salinen von la Palme. Im oberschenkeltiefen Wasser gibt es in Lee von einer Mole sichere und perfekte Speedpiste unter Tramontana Bedingungen.

Gleich am Samstag ging es los. Material in die Container bringen, Aufriggen, erstes Rennen bei 20 – 35 kn Wind. Nach kurzem Einfahren, für viele waren es die ersten Meter auf dem Speedboard des Jahres, ging es direkt zur Sache. Nach 90 Minuten Renne konnte sich Ralf Ewers den ersten Lauf vor Alain Montauzou und Carsten Hanke sichern.

Nach einer halben Stunde Pause ging es weiter mit dem nächsten Rennen und der Tramontana zeigte, was er kann: Die Böen schraubten sich in der Startzone auf 60 kn rauf – fliegendes Wasser. Carsten Hanke ließ sich nicht beirren sicherte sich nicht nur die besten Speeds (44,18 kn max) des Events, sondern auch überlegen diesen Lauf vor Manfred Merle und Björn Haacke.

Da die Windvorhersagen nicht gut aussahen, gab es den Entschluss am Dienstag bei Südostwind in das Kabbelwasser zu gehen. Der Wind hielt sich nicht an die Vorhersagen und frischte auf über 35 kn in den Böen auf. Kein großer Spaß mit 7 m² Segeln. Nicht so für Rookie Patrick Miller: Er gewann beide Läufe unter den sehr schwierigen Bedingungen und sichert sich vorerst die Event Führung.

Der Tramontana ließ sich am Donnerstag noch für einen Vormittag blicken. Rennen 5 wurde gestartet. Die drei Führenden Patrick Miller, Manfred Merle und Carsten Hanke hätten sich mit einem Laufsieg den Eventtitel gesichert. Am Ende war es Manfred Merle der diesen Lauf gewann und somit den Event. Ein sechster Lauf musste wegen nachlassendem Wind abgebrochen werden.

 

Aufgrund der Datenschutzänderungen können die Ranglisten z.Z. nicht veröffentlicht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: spiegelbilder.de, Michael Naumann, Manfred Merle

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.